Positionen

Positionspapier Nr. 9 Aggressionspotential und Kraftfahreignung

 

DGVP_Positionspapier 09_2020 Aggressionspotential

Rasen, Drängeln, Beschimpfungen und mitunter sogar körperliche Auseinandersetzungen: Es scheint ruppiger und aggressiver zuzugehen auf Deutschlands Straßen, folgt man Klagen von Verkehrsteilnehmern oder dem Tenor  der öffentlichen Medienberichterstattung. Auch wenn die gern angeführte allgemeine moralische Verrohung der Gesellschaft dies nahelegen mag, gibt es keine seriösen wissenschaftlichen Belege für diese Entwicklung, zumal sich ...

Positionspapier Nr. 8 – Ergonomische Verkehrspsychologie

DGVP_Positionspapier 08-2020_Ergonomische Verkehrspsychologie

Die Verkehrspsychologie befasst sich mit der psychologischen Grundlagenforschung im Bereich des Verkehrsverhaltens und mit der Verwertung der Ergebnisse aus dieser Forschung für die Beantwortung praktischer Fragestellungen. Neben der Begutachtung der Fahreignung und der Verhaltensmodifikation durch Erziehung, Ausbildung, Nachschulung und Sicherheitskommunikation (Aufklärung) hat die verkehrspsychologische Forschung innerhalb des letzten Jahrhunderts ein äußerst umfangreiches ...

Positionspapier Nr. 7 – Elektrokleinstfahrzeuge

DGVP_Positionspapier 07-2019_Elektrokleinstfahrzeug-Verordnung

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat die Elektrokleinstfahrzeug-Verordnung (eKFV) auf den Weg gebracht, mit der „neue Mobilitätsformen“, die aus dem Spiel-, Spaß- und Sportbereich stammen, im öffentlichen Straßenraum zugelassen werden. Elektrokleinstfahrzeuge sind Fahrzeuge ohne Sitz oder selbstbalancierende Fahrzeuge mit oder ohne Sitz.  In diesem Positionspapier nimmt die DGVP zu dem Anfang ...

Positionspapier Nr. 6 – Fahrverhaltensbeobachtung

DGVP_Positionspapier 06-2019_Fahrverhaltensbeobachtung

Eignungsdiagnostische Untersuchungen zur Überprüfung der psychischen Leistungsfähigkeit werden in der Regel mit standardisierten apparativen Testverfahren durchgeführt. Die Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) legt in Anlage 5 beispielhaft fest, in welchen Leistungsbereichen besondere Anforderungen für die Erteilung oder Verlängerung einer Fahrerlaubnis erfüllt sein müssen: Belastbarkeit, Orientierungsleistung, Konzentrationsleistung, Aufmerksamkeitsleistung und Reaktionsfähigkeit. Testverfahren messen diese Grunddimensionen psychomentaler und psychomotorischer ...

Positionspapier Nr. 5 – Ablenkung im Straßenverkehr

DGVP_Positionspapier 05-2018_Ablenkung im Straßenverkehr
Geht es um die Sicherheit im Straßenverkehr, gehört die Ablenkung als überwiegend selbstinitiierte Wegwendung von der Fahraufgabe bei Fahrzeugführen-den bzw. von der Verkehrsumgebung bei zu Fuß gehenden zu den meist zitierten Gefahren. Insbesondere steht die Nutzung des Mobiltelefons mit seinen kaum noch überschaubaren kommunikationstechnischen Anwendungen im Fokus der Debatte. Kaufkräftige ...

Positionspapier Nr. 4 – Eignungszweifel bei einmaliger Trunkenheitsfahrt

DGVP_Positionspapier 04-2017_Eignungszweifel bei einmaliger Trunkenheitsfahrt

Ob nach einer einmaligen Trunkenheitsfahrt und einem Führerscheinentzug generelle Eignungszweifel vorliegen, hängt davon ab, ob  Alkoholmissbrauch im verkehrsrechtlichen Verständnis angenommen wird. Im Sinne der Anlage 4 FeV Nr. 8.1 liegt ein solcher Alkoholmissbrauch vor, wenn ein die Fahrsicherheit beeinträchtigender Alkoholkonsum und die Verkehrsteilnahme mit einem Fahrzeug nicht hinreichend sicher getrennt werden ...

Positionspapier Nr. 3 – Automatisiertes Fahren

DGVP_Positionspapier 03-2016_Automatisches Fahren

Autonomes Fahren als wünschenswerte Zukunftsvision?

Wenn es nach Medien und Automobilindustrie geht, dann ist die Zukunft der Mobilität klar: Bald werden wir alle zeitunglesend oder mit dem Tablet hantierend hinter oder neben dem Joystick sitzen und uns von hoch- oder gar vollautomatisierten Fahrzeugen in die Arbeit, zur Freizeitbeschäftigung oder in den Urlaub ...

Positionspapier Nr. 2 – Ältere Fahrer

Positionspapier_Ältere Fahrer_02_2015

Qualifizierte Beratung und Training oder Selektion: Wie kann die Mobilität älterer Fahrer aufrechterhalten werden? – W. Fastenmeier et al.

In diesem zweiten , das die DGVP erstmals gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin (DGVM) herausgegeben hat, werden die aktuellen Erkenntnisse zur Einschätzung des Unfallrisikos älterer Verkehrsteilnehmer zusammengefasst. Kritisch diskutiert wird die Frage, ob ...

Erstes Positionspapier der DGVP

Die DGVP hat mit ihren Positionspapieren  ein neues Format der Veröffentlichung von fachpolitischen Stellungnahmen entwickelt. Sie sprechen nicht nur Verkehrspsychologen an, sondern bewusst auch die politischen Entscheidungsträger und die in dem Feld der Verkehrspsychologie tätigen Einrichtungen. Es werden kurz zusammengefasste Informationen und Stellungnahmen zu aktuell diskutierten Themen bereitgestellt. Das erste Positionspapier befasst sich mit den qualitativen Anforderungen an ...

Positionspapier Nr. 1 – Fahreignungsberatung

Positionspapier 01_15DGVP-Positionspapier 01-2015_Beratung_26052015

Die Fahreignungsbegutachtung, insbesondere die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) ist bei den meisten Menschen in Deutschland ein Begriff, der mit Sinnhaftigkeit und Verbesserung der Verkehrssicherheit verknüpft wird. Wer allerdings selbst vor einer derartigen Untersuchung steht und sich über die notwendigen Schritte zur Überwindung seiner Problematik ...